Mitgliederversammlung:


Am Samstag, den 3. Februar, fand in entspannter und freundschaftlicher Atmosphäre die reguläre Mitgliederversammlung des TC Berg statt. Hier die wichtigsten Infos:

• Der Vorsitzende, Thomas Hess, berichtete über die drei Schwerpunkte der Vorstandsarbeit im Jahr 2017:
Die Tennisschule Starnberg mit Kacper Cecek und seinem Team ist nun alleiniger Trainingsanbieter beim TC Berg und wird von den Mitgliedern begeistert angenommen.
Das Gastroteam um Doro & Gaby erfreut sich großer Beliebtheit und wird die Mitglieder auch im Jahr 2018 wieder mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen.
Klima und Umgangston innerhalb des Vereins sind wieder deutlich herzlicher und angenehmer.

• Bericht des Schatzmeister, Stephan Hauska:
Erstmals seit Jahren konnte der Verein, im Wesentlichen durch die Reduktion von Ausgaben und leicht gestiegene Einnahmen, wieder ein kleines Plus erwirtschaften. Dennoch belasten Zins und Tilgung des Darlehens in Höhe von rund 76T Euro den Verein weiterhin schwer.

• Die Kassenprüfung durch Rüdiger Heilmann erfolgte ohne Beanstandungen.

• Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

• Als neue Kassenprüfer wurden einstimmig Rüdiger Heilmann und Manfred Betz gewählt.

• Aus beruflichen Gründen hatte der bisherige Clubwart, Markus Härtner, sein Amt zur Verfügung gestellt. Thomas Hess dankte ihm für sein Engagement im vergangenen Jahr. Als sein Nachfolger wurde einstimmig Heinrich Daik gewählt, den Thomas Hess im Vorstand herzlich willkommen hieß.

Spendenaktion:

Vor 20 Jahren hat der TC Berg das Clubhaus gebaut und dieses Vorhaben mittels eines Kredits finanziert. Dieser Kredit wird im September neu verhandelt. Derzeit liegt die Restschuld des Vereins noch bei rund 76T Euro. Äußerst hilfreich wäre es für den Verein, wenn der neue Vertrag nur noch über einen möglichst stark reduzierten Restbetrag gehen würde. Das würde dem Verein die Möglichkeit geben, endlich mehr in Jugendtraining, Anlage und Veranstaltungen zu investieren und so den TC Berg noch attraktiver für die Mitglieder zu machen. Daher wird sich der Vorstand noch vor Saisonbeginn mit einem Brief an die Mitglieder wenden, um sie zu bitten, die Erreichung dieses Ziels mit einer Spende zu unterstützen.